Aktuelle Informationen

26. März 2020

Jobcenter-Team vermittelt Helfer für die Landwirtschaft

 

Das Jobcenter Kreis Recklinghausen bringt ab sofort Landwirte, die Mitarbeitende suchen, und jeden, der interessiert und bereit ist, in der Landwirtschaft zu helfen, unkompliziert zusammen. Für die Vermittlung spielt es keine Rolle, ob jemand Arbeitslosengeld, Grundsicherungsleistungen oder keines von beiden bezieht.

Das Team Landwirtschaft kümmert sich ab sofort darum, dass kurzfristig Arbeitskräfte für die Landwirtschaft vermittelt werden können. Alle Landwirte, die Unterstützung benötigen, und alle interessierten Bürger, die Helfertätigkeiten übernehmen möchten, können sich direkt an das Team wenden. In einem weiteren Schritt klären die Mitarbeitenden, ob es Möglichkeiten gibt, die Beschäftigung mit Mitteln der Arbeitsförderung durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter auch finanziell zu unterstützen.

Das Team Landwirtschaft des Jobcenters Kreis Recklinghausen ist zentral für Anfragen und Angebote aus allen Städten des Kreises Recklinghausen wie folgt zu erreichen:

  • Rufnummer 02361 / 9384-4949
  • E-Mail-Adresse: kreis-team-landwirtschaft@vestische-arbeit.de
  • Kontaktformular für Nachrichten und Rückruf-Wünsche: Call-Back

 

24. März 2020

Jobcenter vereinfacht Antragsverfahren

 

Das Jobcenter Kreis Recklinghausen bietet Bürgerinnen und Bürger ab sofort einen einfachen Weg an, Anträge und Unterlagen zum Leistungsbezug der Grundsicherung online übermitteln.

Über ein Kontaktformular auf der Internetseite des Jobcenters können Nachrichten sowie Dokumente als Datei-Anhänge direkt und sicher an die zuständige Bezirksstelle übermittelt werden. Das Kontaktformular (Link) ist zu erreichen unter der Internet-Adresse

www.jobcenter-kreis-recklinghausen.de/onlineservice

Das Kontaktformular vereinfacht für Bürgerinnen und Bürger die Zustellung von Dokumenten und erleichtert den Mitarbeitenden des Jobcenters die Zuordnung und somit die Bearbeitung. Bürger können ihre Unterlagen digital in verschiedenen Formaten - als Text-Dokument aus dem Programm Word, als PDF oder auch als Foto-Datei im JPG-Format - übersenden. Die Menge der angehangenen Dateien darf insgesamt 20 MB pro Nachricht nicht überschreiten.

Die Bewilligung und Auszahlung von Geldleistungen der Grundsicherung hat im Jobcenter Kreis Recklinghausen aufgrund der besonderen Situation derzeit Vorrang und ist sichergestellt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen bei der Leistungsgewährung alle Möglichkeiten für vereinfachte Verfahren.

Die Jobcenter-Bezirksstellen in allen zehn Städten im Kreis Recklinghausen sind weiterhin telefonisch für alle Anliegen und Fragen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) für die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen, um persönliche Kontakte auf das absolut Notwendige zu minimieren und die Verbreitung des Corona-Virus zu unterbinden.

 

17. März 2020

Jobcenter ist telefonisch erreichbar

 

Die Mitarbeitenden des Jobcenters Kreis Recklinghausen sind in den Bezirksstellen in allen kreisangehörigen Städten und in allen anderen Dienststellen weiterhin für alle Anliegen zur Grundsicherung für Arbeitssuchende für die Bürgerinnen und Bürger da. Die Bewilligung und Auszahlung von Geldleistungen hat derzeit Vorrang und ist sichergestellt.

Bis auf Weiteres ist das Jobcenter für alle Angelegenheiten aber nur telefonisch erreichbar, um alle persönlichen Kontakte weitestgehend zu minimieren. Auch Erst- und Folgeanträge können ohne persönliches Erscheinen gestellt werden. Vorsprachen werden nur in begründeten, dringenden Einzelfällen ermöglicht. Auch die für die nächsten Tage und Wochen bereits vereinbarten Gesprächstermine entfallen. Den Bürgerinnen und Bürger entstehen dadurch keine Nachteile oder Rechtsfolgen.


13. März 2020

Zusätzliche Telefonsprechzeiten

 

Die folgenden Informationen stehen auch in diesen Fremdsprachen zur Verfügung:

 

Das Jobcenter Kreis Recklinghausen ist aktuell bemüht mitzuhelfen, das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus im Kreis Recklinghausen für alle Bürgerinnen und Bürger zu minimieren. Um Gruppen von Wartenden in den Eingangsbereichen sowie nicht dringend notwendige persönliche Kontakte von Besucherinnen, Besuchern und Mitarbeitenden in den Jobcenter-Bezirksstellen und allen anderen Dienststellen zu vermeiden, bitten wir Bürgerinnen und Bürger derzeit, auf nicht zuvor verabredete persönliche Vorsprachen in den Jobcenter-Bezirksstellen zu verzichten.

Selbstverständlich sind die Mitarbeitenden im Jobcenter in allen kreisangehörigen Städten weiterhin und wie bisher für alle Fragen und Anliegen zur Grundsicherung für Arbeitssuchende mit allen Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger da - und natürlich auch, so es notwendig ist, in einem persönlichen Gespräch in der Bezirksstelle.

Bis auf Weiteres bitten wir aber alle Bürgerinnen und Bürger, sich vor dem Besuch des Jobcenters unbedingt vorab telefonisch an die zuständige Bezirksstelle im Wohnort zu wenden.

Wenn es erforderlich ist, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren, in besonderen Notlagen selbstverständlich auch kurzfristig.

Um allen Besucherinnen und Besuchern und ihren Anliegen gerecht werden zu können, richten die Jobcenter-Bezirksstellen in allen zehn kreisangehörigen Städten ab sofort und bis auf Weiteres unter den jeweiligen zentralen Rufnummern zusätzliche, feste Telefonsprechzeiten ein.

Zusätzliche Telefonsprechzeiten: Montag bis Freitag, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr.

Für Antragsunterlagen oder andere Dokumente, die sie beim Jobcenter einreichen möchten, können Bürgerinnen und Bürger wie bisher auch die Hausbriefkästen an den Jobcenter-Bezirksstellen nutzen. Ebenfalls können dem Jobcenter Unterlagen auch per Fax oder per E-Mail zugesandt werden.

 

Die zentralen Kontakt-Daten der Jobcenter-Bezirksstellen: 

                                           Telefon                          Fax                                                 E-Mail                                                             

 

Castrop-Rauxel02305 580-002365 580-118castrop-rauxel@vestische-arbeit.de
Datteln02363 3736-1002363 3736-11datteln@vestische-arbeit.de
Dorsten02362 608-002362 608-150dorsten@vestische-arbeit.de
Gladbeck02043 696-80002043 696-810gladbeck@vestische-arbeit.de
Haltern am See02364 10544-0 und 02364 933-002364 10544-120haltern@vestische-arbeit.de
Herten02366 1810-002366 1810-150herten@vestische-arbeit.de
Marl02365 95397-65502365 95397-699marl@vestische-arbeit.de
Oer-Erkenschwick02368 69996-002368 69996-55oer-erkenschwick@vestische-arbeit.de
Recklinghausen02361 9384-282802361 9384-2921recklinghausen-recklinghausen@vestische-arbeit.de
Waltrop02309 7844-40002309 7844-150waltrop@vestische-arbeit.de

 

Weitere Informationen

Hintergrundinformationen zum Corona-Virus und der aktuellen Entwicklung stellt der Kreis Recklinghausen über das Internet unter www.kreis-re.de/corona sowie über soziale Netzwerke zur Verfügung. Dort finden sich auch Links zu den Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Darüber hinaus hat die Kreisverwaltung Recklinghausen ein Infotelefon für Fragen rund um das Corona-Virus unter der Telefonnummer 02361 532626 eingerichtet.

Das Telefon ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, am Wochenende von 10 bis 14 Uhr erreichbar.